Deutscher Esperanto-Bund e.V. / Germana Esperanto-Asocio r.a.

Deutsches Esperanto-Institut
Germana Esperanto-Instituto


Herkunftspfad:   Esperanto in Deutschland >> Deutscher Esperanto-Bund >> Deutsches Esperanto-Institut

Das Deutsche Esperanto-Institut (DEI) beschäftigt sich als Einrichtung der deutschen Esperanto-Bewegung (institutionalisiert im Deutschen Esperanto-Bund) mit den sprachlichen Aspekten des Esperanto, d.h. es nimmt in erster Linie sprachpflegerische Aufgaben wahr. Ausschlaggebend ist dabei der von der Esperanto-Akademie überwachte Sprachgebrauch, der geregelt ist durch die Norm des 1905 festgelegten "Fundaments", einer Grammatikskizze mit einem Beispielkorpus. Im Rahmen dieser Norm entwickelt sich die Sprache wie jede andere, jedoch soll von der Norm nicht abgewichen werden. Eine Sprachreform ist aus einsichtigen Gründen ausgeschlossen.

Im Einzelnen kommen dem Institut die folgenden Aufgaben zu, die von unabhängig arbeitenden Expertengruppen wahrgenommen werden:

Die Aktivitäten auf den einzelnen Fachgebieten werden durch Fachleiter koordiniert. Der Kreis der Fachleiter bildet den organisatorischen Kern des Instituts, das durch einen Direktor ehrenamtlich geleitet wird.

Das Institut arbeitet mit der Esperanto-Akademie zusammen, mit dem Verband der Esperanto-Lehrer und mit verschiedenen wissenschaftlichen Organisationen und Einrichtungen.


Adresse:
Deutsches Esperanto-Institut, Prof. Dr. Martin Haase
Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft, D-96045 Bamberg
Tel.: +49-(0)951-863-2147 , -2148, Fax: +49-(0)951-863-5148
Tel.:/Fax: +49-(0)700-54648478 (= +49-(0)700-L-I-N-G-U-I-S-T)
geiesperanto.de
Änderungsvorschläge für diese Seite bitte an: Rudolf.FischerEsperanto.de 2010-10-14